Gärtnerei Obstpflanzen
Um qualitativ hochwertiges Obst zu bekommen, sorgen sie für die richtige Auswahl der Pflanzflächen und Anbausysteme, kontinuierliche Bodenpflege und Schnittarbeiten sowie bedarfsgerechte und umweltschonende Pflanzenschutz- und Düngungsmaßnahmen.

Die Kontrolle des Schädlingsbefalls in der Obstplantage

Im heimischen Obstanbau produzieren Gärtner/innen der Fachrichtung Obstbau vor allem Äpfel, Kirschen, Erdbeeren, Pflaumen und Birnen

Um qualitativ hochwertiges Obst zu bekommen, sorgen sie für die richtige Auswahl der Pflanzflächen und Anbausysteme, kontinuierliche Bodenpflege und Schnittarbeiten sowie bedarfsgerechte und umweltschonende Pflanzenschutz- und Düngungsmaßnahmen.

Niedrige Baumformen und moderne Technik erleichtern ihnen Pflege und Ernte. Entsprechende Maschinen beschleunigen auch Sortierung, Verpackung und Transport - alles im Interesse der Produktqualität. Spezielle Lagerverfahren sorgen dafür, dass Obst über einen längeren Zeitraum bei gleicher Frische angeboten werden kann. Das Obst vermarkten Obstgärtner/innen meist über Erzeugerorganisationen, zum Teil verkaufen die Obstbaubetriebe aber auch direkt an Handel und Verbraucher.

Gärtner/innen der Fachrichtung Obstbau arbeiten im Bereich Gartenbau in Obstbaubetrieben. Dort sind sie überwiegend im Freien, aber auch in Kulturräumen, zum Beispiel in Gewächshäusern, oder beim Verkauf in Verkaufsräumen tätig. Darüber hinaus bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in Gartenbau- oder Pflanzenschutzämtern sowie in Lehr- und Versuchsanstalten.

Dieser Beruf wird in der Landwirtschaft in den folgenden Fachrichtungen angeboten:

  • Obstbau
  • Baumschule
  • Friedhofsgärtnerei
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gemüsebau
  • Staudengärtnerei
  • Zierpflanzenbau

 .