Kontrolle und Qualitätssicherung von Lebensmitteln und Verbraucherschutz
Daneben sind Spezialkontrolleure, wie die Handelsklassen- und Qualitätskontrolleure für Obst, Gemüse, Kartoffeln, Eier tätig, die im Handel richtige Kennzeichnung, Qualitätszustand und Angebotsform der Ware überprüfen. Die amtliche Kontrolle durch gut ausgebildete Spezialisten garantiert sichere Analysen und objektive Gutachten

Viele Qualitätsmerkmale können mit den Sinnen nicht erfasst werden. 

Untersuchungen der Lebensmittelüberwachungsbehörden

Kontrollen auf Produktionsebene

Qualitätskontrollen finden nicht erst im Handel statt, sondern bereits beim Erzeuger, z.B. durch den Tiergesundheitsdienst, bei der integrierten Produktion und beim lebensmittelverarbeitenden Betrieb durch interne Betriebskontrollen.

Die amtliche Qualitätskontrolle

Das Lebensmittelangebot in Deutschland wird bei allen gewerblichen Herstellern und Anbietern regelmäßig vom Wirtschaftskontrolldienst, von tierärztlichen, chemischen und ärztlichen Sachverständigen überprüft. Sie führen Ortsbesichtigungen durch und ziehen Stichproben. Die Proben werden zur Untersuchung an die staatlichen Untersuchungseinrichtungen weitergeleitet. Alle Ämter haben genau beschriebene Spezialaufgaben zu erfüllen.

Wer führt die Untersuchung von Lebensmitteln durch?

  • die Staatlichen Tierärztlichen Unter­suchungsämter
  • die Chemischen Landesuntersuchungsämter
  • das Landesgesundheitsamt

Daneben sind Spezialkontrolleure, wie die Handelsklassen- und Qualitätskontrolleure für Obst, Gemüse, Kartoffeln, Eier tätig, die im Handel richtige Kennzeichnung, Qualitätszustand und Angebotsform der Ware überprüfen. Die amtliche Kontrolle durch gut ausgebildete Spezialisten garantiert sichere Analysen und objektive Gutachten. Bei Verstößen gegen das Lebensmittelrecht oder andere gesetzliche Normen kann die Tat, je nach Schwere des Verstoßes, mit einer Freiheits- oder Geldstrafe, in minder schweren Fällen mit einer Geldbuße geahndet werden.

Bei Beanstandungen größeren Ausmaßes ziehen in den meisten Fällen die Firmen die beanstandeten Produkte freiwillig aus dem Verkehr. Wenn die Gefahr einer gesundheitlichen Gefährdung der Verbraucher besteht, kann die zuständige Behörde auch öffentlich vor einem Produkt warnen.

Warum werden Kontrollen durchgeführt?

Das wichtigste Ziel des Lebensmittelrechtes und der i Lebensmittelkontrolle ist der Schutz der Verbraucher vor gesundheitlichen Gefahren durch Lebensmittel. Ein weiteres Ziel ist der Schutz der Verbraucher vor Täuschung. Dazu werden Aussagen über Qualitätseigenschaften von Lebensmitteln auf ihre Richtigkeit geprüft. All diese Prüfungen sind Stichproben. Eine umfassende Prüfung aller auf dem Markt befindlichen Lebensmittel ist nicht möglich.

Eigenkontrolle der Landwirtschaft

Auf Seiten der Landwirtschaft wird in jüngster Zeit sehr viel in die Qualitätssicherung der Erzeugung und damit auch in die Verbesserung der Verbrauchersicherheit investiert. Die Bemühungen der Landwirtschaft mit der Einführung eines Qualitätssicherungssystems, in der ersten Stufe zunächst für die Fleischerzeugung, sind auf diesem Weg ein wichtiger erster Meilenstein. Der Verbraucher kann diese Leistungen bewusst in seine Kaufentscheidungen mit einbeziehen. Das Qualitätszeichen gibt den Kunden neben der Direktvermarktung die Möglichkeit einer Identifikation heimischer Agrarprodukte. Die hohen angewandten Kontroll- und Sicherheitsstandards der heimischen Erzeugung bringen für die Verbraucher ein Höchstmaß an Sicherheit, das man nicht nur in Zeiten einer aktuellen Nahrungsmittelkrise schätzen sollte.

 .