Revier Jäger           
Revierjäger/innen bewirtschaften ein Jagdrevier in privatem kommunalem oder staatlichem Auftrag unter Beachtung jagdrechtlicher Vorschriften

Aufgaben und Tätigkeiten eines Revierjägers

Revierjäger/innen bewirtschaften ein Jagdrevier in privatem

kommunalem oder staatlichem Auftrag unter Beachtung jagdrechtlicher Vorschriften. Sie erhalten einen gesunden, artenreichen Wildbestand und pflegen und sichern dessen Lebensgrundlagen unter Berücksichtigung landschaftlicher, landeskultureller und forstwirtschaftlicher Gegebenheiten und unter Einhaltung von Natur- und Umweltschutzbestimmungen. Dabei verbessern sie die Wildäsungsmöglichkeiten, beaufsichtigen das Revier und den Jagdschutz und erstellen und unterhalten jagdliche Einrichtungen. Sie üben die Jagd aus und begleiten Jagdpächter und Jagdgäste.

Die Tätigkeitsbereiche von Revierjägern und -Jägerinnen sind in Jagdrevieren der verschiedenen Jagdbezirke und Forst- und Jagdverwaltungen, selten arbeiten sie in Wildparks. Ihre Arbeiten verrichten sie dabei überwiegend im Freien.

Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten in Betrieben der Forstwirtschaft angeboten.

 .