Bienenzüchter

Nur die wenigsten Bienezüchter züchten tatsächlich Bienen

Denn die Begattung beim Hochzeitsflug von Königinnen sind nur schwer kontrollierbar. Imker sorgen aber für eine gezielte Königinnenvermehrung. Eine Methode von mehren ist die gezielten Auslese und die Besamung von Bienenköniginnen unter dem Mikroskop. 

Der Imker hält seine Bienenvölker in Bienenstöcken 

in welchen Honigvorräte geschützt sind. Im Stabilbau den sogenannten mobilen Wabenbau werden Honig sowie Pollen und Propolis schonend geerntet, ohne in die Abläufe eines Bienenvolkes einzugreifen.

Der Imker produziert ein Lebensmittel welches der Lebensmittelgesetzgebung unterstellt ist. Zudem erntet er Pollen, Propolis und Bienenwachs.

Honigbienen sind zudem sehr wichtige Bestäuber von Blütenpflanzen, Wild- und Kulturpflanzen welche einen wichtigen ökonomischen Nutzen für die Landwirtschaft haben. Der jährliche volkswirtschaftliche Nutzwert der Honigbiene wird in Deutschland auf vier Milliarden Euro geschätzt. 

Nach Rind und Schwein ist die Biene drittwichtigste Nutztier in der Landwirtschaft
Nach Rind und Schwein ist die Biene drittwichtigste Nutztier in der Landwirtschaft
 .