Pflegekräfte aus Rumänien

Der demografische Wandel und die steigende Lebenserwartung haben vor allem Auswirkungen auf den Bedarf an qualifiziertem Pflegepersonal. Hier sind Pflegekräfte aus Rumänien die optimale, wenn auch recht neue Lösung. Oftmals kommen Senioren lange gut allein zurecht. Wenn dann allerdings der Gesundheitszustand eine verstärkte Aufsicht oder Unterstützung erforderlich macht, bietet anfangs ein ambulanter Pflegedienst eine gute Ergänzung. Wenn die Betroffenen jedoch nicht mehr längere Zeit unbeaufsichtigt gelassen werden dürfen oder punktuelle Hilfe nicht mehr ausreicht, dann bietet ein Pflegedienst eben nicht mehr die ausreichende Unterstützung, um eine umfassende Betreuung zu gewährleisten. Und was dann? Bleibt nur die Unterbringung in einem Pflegeheim? Doch schon heute sind Pflegeheimplätze knapp und eine private Pflege in den eigenen vier Wänden kaum bezahlbar.

Häusliche Pflege – die Alternative zum Heim

Studien belegen, dass sich die Zahl der Pflegebedürftigen, die sich Zuhause von Angehörigen pflegen lassen, weiter zunimmt. Denn viele Menschen möchten nur ungerne das vertraute Wohnumfeld aufgeben und in ein Heim ziehen. Doch ergibt sich damit das Problem, dass viele Angehörige wegen Zeitmangels keine Intensivpflege leisten können. Pflegekräfte aus Rumänien und Osteuropa bieten hier mittlerweile eine sinnvolle Alternative. Agri-Service/Fachpersonal SRL vermittelt pflegebedürftigen Personen und ihren Angehörigen qualifizierte und erfahrene Pflegekräfte aus Osteuropa, die im Rahmen einer 24 Stunden Betreuung direkt im Haushalt der Betroffenen wohnt und so auch nachts und in Notfallsituationen schnell eingreifen kann. Sie übernehmen nicht nur pflegerische Tätigkeiten, sondern leisten auch bei allen alltäglichen Herausforderungen des Lebens Unterstützung. rumänische Pflegekräfte bieten die Möglichkeit, den Alltag angenehmer zu gestalten – gerade im Alter und bei Pflegebedarf.

Wie funktioniert die Arbeit mit Pflegekräften aus Rumänien?

Die Pflegekräfte aus Rumänien wohnen in der Regel direkt bei der pflegebedürftigen Person im Haushalt. Damit ist die Pflegerin auch in den Zeiten anwesend, wo weder Familienangehörige noch der ambulante Pflegedienst vor Ort sein können. Somit ist die Pflege aus Rumänien eine optimale Ergänzung zum ambulanten Pflegedienst – jedoch keinesfalls ein Ersatz für diesen. Denn nicht alle Tätigkeiten können von ihr übernommen werden.

Wann ist der Einsatz rumänischer Pflegekräfte sinnvoll?

Die Betreuung in den eigenen 4 Wänden durch Pflegekräfte aus Rumänien bietet sich in folgenden Fällen an:

  • Unterstützung im Haushalt (Kochen, Reinigungsarbeiten, Wäsche waschen, Gartenarbeit)
  • Unterstützung bei der Genesung nach Aufenthalt in Krankenhaus oder Rehaklinik
  • Unterstützung bei der Strukturierung des Tagesablaufes
  • Demenzbetreuung
  • Präsenzbetreuung (Aufsicht über zu betreuende Personen)
  • Unterstützung bei Grund- und Intimpflege (waschen, duschen, Inkontinenzversorgung etc.)
  • Hilfe beim Aufstehen, beim An- und Auskleiden, Essen anreichen etc.
  • Dürfen Pflegekräfte aus Rumänien medizinische Dienstleistungen ausüben?

Viele Betreuerinnen aus Rumänien sind gut ausgebildete Pflegekräfte in der Altenpflege, Krankenschwestern oder z.B. Physiotherapeutinnen. Und es gibt auch viele Quereinsteiger. Diese Pflegekräfte absolvieren in der Regel entsprechende Kurse oder haben sich Ihre Fähigkeiten durch jahrelange Erfahrung angeeignet. Fakt bleibt aber, eine grenzüberschreitende Erbringung medizinischer Dienstleistungen ist rechtlich schlicht untersagt. Egal wie qualifizierte eine Pflegekraft auch ist.

Pflegekräfte aus Rumänien dürfen daher keine medizinische Behandlungspflege ausüben (Spritzen setzen, Medikamente verabreichen etc.) Diese Tätigkeiten sind grundsätzlich nur deutschen Fachkräften und Familienangehörigen vorbehalten.

Woran Sie eine gute Pflegekraft aus Rumänien erkennen

Seriöse ausländische Pflegekräfte arbeiten auf Grundlage eines Dienstleistungsvertrages zwischen dem Arbeitgeber in Rumänien und Ihnen, auf Gewerbeschein,  oder ohne offiziellen Vertrag.

Gute Betreuerinnen haben ein Personalprofil oder einen Lebenslauf, aus dem die bisherigen Erfahrungen hervorgehen. Ein Telefonat im Vorfeld sollte immer möglich und Standard sein! Hier zeigt sich, wie sehr sich die Pflegekraft über Ihren Betreuungsbedarf informiert hat. Auch das Überprüfen der im Personalprofil angegebenen Deutschkenntnisse ist in so einem Kennlerntelefonat gut möglich.

Seriöse Pflegekräfte aus Rumänien verlangen niemals eine Vorschusszahlung oder sonstige Geldleistungen von Ihnen!  Gute Pflegekräfte dokumentieren ihre Tätigkeiten, z.B. die Einkäufe für den Haushalt über den Nachweis der detaillierten Zahlungsbelege. Geeignete Betreuerinnen haben im Laufe der Jahre Referenzen über ihre Tätigkeiten gesammelt und stellen diese auch zur Verfügung.

 .